Die Fahrzeuge



Nach Stand der Dinge fahren wir mit zwei Fahrzeugen nach Banjul, die dann zugunsten der DBO versteigert werden. Die Erlöse der Versteigerung werden für Projekte der DBO in und um Banjul verwendet. Selbstverständlich werden wir selbst bei der Versteigerung anwesend sein und in der Folge über die erzielten Preise berichten.




Da wäre zunächst der Passat synchro VR6.

Er ist ca. 220.000 km gelaufen und befindet sich in einem recht guten Zustand. Das wird auch auf den Bildern klar. Beim Passat handelt es sich um ein Schmuckstück, dem anzusehen ist, dass er als Firmenwagen scheckheft-gepflegt wurde

Der Variant ist zwar kein Platzwunder, aber wir erhoffen uns von ihm volle Wüstentauglichkeit durch Allrad-Antrieb und entsprechende Pferdestärken.
















Deutlich mehr Transportvolumen

bietet der Chrysler Voyager.



Der Voyager befindet sich in einem guten Zustand und die rund 190 Pferdestärken sollten uns sicher durch die Wüste bringen. Er wird unser Lastesel sein. Darin und auf dem Dach lassen sich eine Menge Hilfsgüter unterbringen, so dass wir die maximale Zuladung schon ausnutzen werden.














Und hier noch ein Foto vom gesamten Team:

            Foto: Nicoline Pilz (Rhein-Neckar-Zeitung)

            Von links nach rechts: Martin Petzold, Sascha Becker, Martin Zimmer, Wolfgang Schwarz und Christian Engel.